Abgedruckt & Co.

Presse und weitere Medien über die Textzüchterei
 

 

Allgemein:

"Sie werden dort hängenbleiben!"
Stefanie Pesch im Nordwestradio von Radio Bremen zu "Vom Leder
gezogen 2016",
04.07.2016, für den kompletten Beitrag hier klicken.

"Die Mischung aus poetischem und fußballerischem
Verstand ist Fußballkultur in ihrer Reinform."
Das befindet die Deutsche Akademie für Fußballkultur am 17.06.2016
und verlinkt den Fußball-Blog "Vom Leder gezogen – zur EM 2016 in
Frankreich"
, in dem das Lyrikerteam von DAS GEDICHT blog unter Leitung
von Jan-Eike Hornauer die Fußball-Europameisterschaft unterm
Eiffelturm kommentiert. Direkt zur entsprechenden Seite geht's hier.

"Hornauer ist Autor, aber auch Herausgeber zahlreicher Anthologien
und versierter Lektor. Er weiß, wie man Texte so optimiert, dass die
Leser viel Spaß haben, keine Ungereimtheiten entdecken und von der
ersten bis zur letzten Seite gespannt am Ball bleiben."

Main-Echo am 02.12.2014; im Rahmen eines Berichts über den Krimi-
Workshop, den Jan-Eike Hornauer am 29.11.2014 in der Gemeinde-
bibliothek Elsenfeld auf Einladung der Bibliothek und des zugehörigen
Fördervereins, der auch den Krimi-Workshop unterstützte, hin geleitet hat
(Bericht: Dr. Heinz Linduschka). Direkt zum Artikel geht's hier.

Nachgefragt: Interview mit dem Autor Jan-Eike Hornauer
Uwe Kullnick interviewt für den Künstlerkreis Kaleidoskop den Autor
und Herausgeber Jan-Eike Hornauer. Veröffentlicht am 29.05.2014.
Für das Interview in voller Länge bitte hier klicken.
Und hier für einen Rückblick auf die darauf folgende Veranstaltung.

23 Fragen und ein Satz zum Ergänzen
Der Autor und Herausgeber Jan-Eike Hornauer wird am 13.02.2014
mittels ausgefülltem Fragebogen auf dasgedichtblog vorgestellt,
dem Online-Ableger von Das Gedicht, Europas größter Lyrikzeitschrift.
Für das Interview in voller Länge bitte hier klicken.

"sorgfältiger Lektor mit hohen Ansprüchen und engagierter
Herausgeber … der in der Literaturszene einen guten Namen hat"

Main-Echo am 19.08.2013; im Rahmen der Rezension zu
"Der schmunzelnde Poet" wird auch allgemein der Herausgeber
und Lektor Jan-Eike Hornauer beurteilt
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Buntes Forum für die unabhängige Szene … vielfältige und
vielstündige Non-Stop-Veranstaltung"

Süddeutsche Zeitung am 12.11.2012 über den vom Realtraum e. V.
ausgerichteten Kunstpunkt; durch das Programm führten Sabine Brandl
und Jan-Eike Hornauer, die beiden Realtraum-Vorsitzenden
(Autor: Udo Watter)
Für den ganzen Artikel als PDF bitte hier klicken.

"Vielfalt mit Gehalt … prachtvolle Züchtungen"
Kultura-Extra am 11.02.2012 über die Textzüchterei (Autor: Arnd Moritz)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Großmeister des geschliffenen Wortes"
Kultura-Extra stellt in seiner Reihe "Von Wortmetzen in Sprachkunst
und Philosophie" den Textzüchter Jan-Eike Hornauer als Autor, Lektor
und Herausgeber vor, veröffentlicht am 10.12.2011 (Autor: Arnd Moritz)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Kurzweilig und sprachlich anspruchsvoll"
Das Main-Echo über einen "Hausener in Münchens Literaturszene"
anlässlich des Erscheinens von "Vernascht!", veröffentlicht am
13.01.2011 (Autor: Dr. Heinz Linduschka)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

24 Fragen an … Jan-Eike Hornauer
Interview des WortKuss-Verlags vom 08.03.2010
(geführt von Simone Edelberg)
Für das Interview als PDF bitte hier klicken.

"Mischung aus witziger und variantenreicher Lyrik und Prosabeispielen,
die zwischen Ernst, Sensibilität und bewusster Provokation schwankten"

Lesungskritik zur Solo-Lesung in der Stadtbücherei Erlenbach am Main
im Main-Echo vom 14.11.2009 (Autor: Dr. Heinz Linduschka)

"Das gedruckte Buch ist nicht tot"
Interview im Main-Echo anlässlich der Veröffentlichung von "Sommer.
Das perfekte Urlaubs-Lesebuch", erschienen am 15.08.2008
(geführt von: Dr. Heinz Linduschka)
Für das Interview bitte hier klicken
.


Das Objekt ist beschädigt:

"lässt keinen Leser kalt … kreativ und unterhaltsam … fast schon
Pflichtlektüre … für Einsteiger und Experten … einmal zart, dann
drastisch … großes Spektrum an sprachlich-stilistischen Mitteln"

Main-Echo, 19.09.2016 (Dr. Heinz Linduschka)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"genreübergreifende Dichtkunst … gespickt mit wahren
lyrischen Kostbarkeiten … ein gelungener Hingucker und -greifer,
von außen und innen eine Lyrikpralinéschachtel "

Kultura-Extra am 25.07.2016 (Autor: Arnd Moritz)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"die Lektüre reizt in jeder Hinsicht … ein poetischer Parforceritt …
Langweilig wird dem Leser nicht … perfekter Stilist … Verse, die
man sich hinter den Spiegel klemmen kann"

Hellmuth Opitz auf Das Gedicht blog, 30.08.2016
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Ein humorvoller, sprachvollendeter Band – ein wunderbares Werk!
… geht immer direkt aufs Ganze … kein Süßholzraspeln… zeigt
dem Leser stets neue Ein- und Ansichten."

Literaturzeitschrift etcetera, 10/2016 (Eva Riebler-Übleis)
Für den Artikel als PDF oder JPG hier klicken.

"echte Leselust, die vergnüglich den Un- und Tiefsinn des
Lebens auslotet … sehr gut unterhalten"

Lyrikwelt, 01/2017 (T. Thorstensen)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Im besten Sinne unterhaltsame Lyrik mit Tiefgang …
Überwältigend vielfältig, in jeder Weise anregend
…echter Tipp für Lyrikfans und -neulinge
"
Magazin himmeblau, Nov. und Dez. 2016
Für den Artikel als PDF oder JPG hier klicken.

"Humorvolle, handwerklich tadellose Gedichte … Lyrikband,
der Spaß macht … Frech im Inhalt, solide in der Form"

Scifinet / SF-Netzwerk,14.08.2016 (Petra Hartmann)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Welthaltig und voller Leben … Einfach gut!"

"Einfach klasse: sinnlich, sensibel, erdnah"

Amazon-Kundenrezensionen


Schallende Verse:

"Lesespaß, der in der modernen Lyrikwelt […] seinesgleichen sucht"
Kultura-Extra am 11.02.2012 (Autor: Arnd Moritz)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"absolut lesenswerter Lyriker … schöpft das komische Potential des
Absurden voll aus … virtuose Verse, die wie ein Lösemittel wirken auf
die Vielzahl der moralischen und ideologischen Verrostungen"

Lyrikwelt am 18.10.2013 (Autor: Lothar Thiel)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken (Lyrikwelt) oder hier (Website L. Thiel).

"Humor, Tiefsinn und Lebensweisheit"
Martina Jung in ihrer Radiosendung "Martinas wundersame Welt
der Bücher" am 21.05.2009 auf Radio Austrowelle
Abzurufen ist die Kritik als Audiofile hier und hier in Textform.

"komische, witzige und manchmal skurrile Verse …
sehr vergnüglich … nie so ganz berechenbar"

Main-Echo am 14.04.2009 (Autor: Dr. Heinz Linduschka)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"von der ersten Seite an hingerissen … mit wahrem Genuss
zu lesen und dringend zu empfehlen
"
WortKuss (Literatur-Blog) am 25.03.2009 (Autorin: Simone Edelberg)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"rundum gelungen" – "großartiges Lesevergnügen" – "schmunzeln,
lächeln, schallend lachen" – "Schallende Meisterleistung"

Amazon-Kundenrezensionen



Der schmunzelnde Poet:

"lesenswerte Sammlung … eine Fundgrube für jeden, der Freude
an Lyrik hat … ausgezeichnete Arbeit des Herausgebers"

Main-Echo am 19.08.2013
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"lyrisches Gegenwartsjuwel … hochvergnüglich und maßstabsetzend
… Empfehlungsmuss"

Kultura-Extra am 15.07.2013
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"geschickte Auswahl, welche sich hervorragend eignet, die Lach-
muskulatur der Leser zu trainieren … Vielzahl von äußerst
unterhaltsamen poetischen Neuentdeckungen"

Das Gedicht im Oktober 2013
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"vor Witz sprühende lyrische Sammlung, die für beste Unterhaltung sorgt"

"überaus gelungene Sammlung komischer Gedichte, die auch Neulinge
auf diesem Gebiet zu begeistern weiß. Klare Empfehlung!"

"Vielfältig komisches Lyrikvergnügen auf hohem Niveau"

"genau das Richtige für Menschen, die Sprachwitz und eine humorvolle
Weltbetrachtung lieben Als Geschenk ist das Buch schon deshalb gut
geeignet, weil es sorgfältig lektoriert sowie ansprechend und hochwertig
aufgemacht ist."

"über 100 Gedichte, die sich wahrlich sehen und lesen lassen"

Amazon-Kundenrezensionen




Grotesk!:

"literarischer Kracher … 22 Kurzgeschichten vom Feinsten … bemerkenswertes
Ausnahmebuch mit literarischem Seltenheitswert: dem der Wiederlesbarkeit"

Kultura-Extra am 09.03.2012
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"bemerkenswerter Versuch, dem Genre frisches Leben einzuhauchen"
Am Erker (Literaturzeitschrift) im Juni 2012 (Autor: Daniel Napiorkowski),
als Maßstab dienen hier Franz Kafka, Victor Hugo und Gaston Leroux.
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Ein Muss für jeden, der nicht auf 08/15-Literatur steht"
wir-lesen.de (Literatur-Blog) am 26.08.2012 (Autorin: Daniela Guhlmann)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"großes, kurzweiliges Lesevergnügen"
Buchwelten (Literatur-Blog) am 31.01.2012 (Autorin: Marion Gallus)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"interessant und fesselnd … literarisch recht anspruchsvoll …
auch in der Kürze der Geschichten gute bis sehr gute Figuren und Szenarien"
lesenundmehr (Literatur-Blog) am 07.03.2012 (Autorin: Tanja Geyer)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

Buchwelten im Gespräch mit Jan-Eike Hornauer
Interview von Buchwelten (Literatur-Blog) anlässlich des Erscheinens von
"Grotesk!", veröffentlicht am 28.02.2012 (geführt von: Marion Gallus)
Für das Interview bitte hier klicken.

"Ganz klar 5 Sterne! … echt beeindruckt … Jede Geschichte ist eine kleine
Welt für sich und besitzt meist auch eine starke und hintergründige Aussage."

Amazon-Kundenrezension



Mortus in Colonia:

"mal spannend, mal gruselig und mal voller Humor"
WorringenPur (Internetmagazin) im November 2009
(Autorin: Monika Zimmermann)
Für den ganzen Artikel als JPG bitte hier klicken.

"spannende neue Krimis"
Kölner Wochenspiegel am 28.10.2009 (Autorin: Anette von Czarnowski)
Für den ganzen Artikel als PDF bitte hier klicken.

"die dunklen und verruchten Seiten Kölns aufgezeigt"
Kölner Stadtanzeiger am 20.10.2009 (Autor: Norbert Ramme)
Für den ganzen Artikel als PDF bitte hier klicken.

"besonders viel Wert auf Abwechslung gelegt"
Kölnische Rundschau vom 19.10.2009 (in der Kolumne "Köln persönlich")
Für den ganzen buchbezogenen Kolumnenteil als PDF bitte hier klicken.

"Wirklich gelungene Krimisammlung … Ebenso vielfältig
wie hochkarätig … ein Genuss, sie zu lesen"

Amazon-Kundenrezension


Winter:

"Wehmut, Romantik, skurrile Einfälle und verblüffende Wendungen
– tatsächlich für jeden etwas dabei"

Main-Echo am 22.12.2008 (Autor: Dr. Heinz Linduschka)

Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Winter in seiner ganzen Vielfalt"
Marktplatz Harsewinkel, Dezemberausgabe 2008
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.



Sommer:

"22 Autoren fangen in diesem Buch den Sommer ein"
Die Glocke am 02.08.2008 (Autorin: Judith Frerick)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Entspannte Lektüre für den Urlaub – Liegestuhl aufklappen und schmökern!"
Neue Westfälische am 10.07.2008 (Autor: Richard Zelenka)
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Klasse Buch – nicht nur im Sommer … anspruchsvoll,
ohne anstrengend zu sein … qualitativ sehr hochwertig"

Amazon-Kundenrezension


Wortbeben:

"Eine tolle Geschenkidee"
Hallo Nachbar am 23.02.2008
Für den ganzen Artikel bitte hier klicken.

"Die 'Frankfurter Neue Schule' lebt weiter … viel mehr
als eine Witzesammlung … niemand muss Angst haben,
dass er sich in 'Wortbeben' unter Niveau amüsiert, die Texte
bieten ein breites Spektrum, in dem die Heinz Erhardt-Lyrik
ebenso zu spüren ist wie der Stil von Robert Gernhardt oder
die leichte, lockere Reimtechnik eines Erich Kästner …
die meisten Autoren haben ihren eigenen Ton gefunden
… Hornauer hat ein besonderes Gespür für Wortwitz,
Situationskomik und skurrile Momente"

Main-Echo am 10.01.2008 (Autor: Dr. Heinz Linduschka)

"Immer wieder ein Vergnügen … vollgestopft mit Witz
und Charme und ungewöhnlichen Einfällen"

Amazon-Kundenrezension


Jan-Eike Hornauer – Fürstenbergstr. 24 – 80809 München – Tel.: 089 / 30 00 46 37 oder 0179 / 20 18 3 18 – Mail: hornauer@textzuechterei.de